Alltagsgeschichten #1 – Ausflug nach Lübbenau

In dieser Rubrik berichten wir euch von Geschichten aus unserem Leben. Heute erzählt Redaktionsmitglied Mütze von seinem Ausflug in das Dorf Lübbenau.

 

Hi, ich bin Mütze. Ich war in Lübbenau. Lübbenau ist ein Ort im Spreewald.

Ein Foto von einem Schild auf dem steht Willkommen in Lübbenau in verschiedenen Sprachen

Willkommen in Lübbenau!

 

Ich bin dort mit einem Sonderzug hingefahren. Ein Sonderzug ist ein alter Zug. Der Sonderzug war eine alte Dampflokomotive. Die Lokomotive hat die Baureihe 52.

Ich bin um 6 Uhr morgens losgefahren. Die Fahrt ging am S-Bahnhof Plagwitz in Leipzig los. Ich bin aber schon am Lokschuppen eingestiegen. Ich kenne den Schaffner gut.

Um ungefähr 10.38 Uhr bin ich in Lübbenau angekommen. Dort habe ich mich ein bisschen umgesehen. In Lübbenau gibt es einen kleinen Hafen. Von dort aus habe ich eine Fahrt mit einem Kahn gemacht. Ein Kahn ist ein kleines Schiff. Leider hat es geregnet. Zum Glück hatte der Kahn eine Plane als Dach.

Mittags haben wir an einer Insel angelegt. Dort hatte ich leckere Pommes und Schnitzel in der Gaststätte Zum goldenen Hecht. Es befand sich nicht nur eine Gaststätte auf der Insel, sondern auch ein kleines Dorf namens Lehde.

Das Kaffeehaus "Zeitlos" in Lübbenau bei regnerischem Wetter

Das Kaffeehaus “Zeitlos” in Lübbenau

Nach dem Mittagessen ging es zurück nach Lübbenau. Ich hab mir die Stadt noch ein wenig angeschaut und bin im Kaffeehaus Zeitlos gelandet. Der Kuchen war sehr lecker.

Gegen 17 Uhr ging es dann zurück nach Plagwitz. Der Ausflug war sehr schön, auch wenn es geregnet hat. Das schönste Erlebnis war die Fahrt mit der Dampflock. Lübbenau ist eine Reise wert!

Euer Mütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*